Neukölln

Berlin NeuköllnDieser Bezirk liegt liegt südwestlich von Kreuzberg-Friedrichshain. Neukölln war früher der südlichste Bezirk von Westberlin. Er lief auch an der Mauer entlang. Er ist zwar nicht ganz so berühmt wie Kreuzberg, doch hat er für Touristen auch einiges zu bieten.

Neukölln ist in fünf Ortsteile untergliedert, in Britz, Buckow, Gropiusstadt, Neukölln und Rudow.

So findet man in der Gropius-Stadt das erste moderne Wohnprojekt, eine Großsiedlung. In Britz findet man eine weitere Großsiedlung und zwar die Fritz-Reuter-Stadt. Dort zählt ein Teil der Siedlung, die Hufeisensiedlung, seit 2008 zum UNESCO Welterbe ( http://www.unesco.de/welterbe.html ).

Neukölln wird geprägt durch Multikulti, wobei besonders der Herrmann-Platz durch ein reges Markttreiben dazu beiträgt.

Kulturell bietet dieser Bezirk die Neuköllner Oper und das Museum Neukölln.

Doch es gibt noch weitere Sehenswürdigkeiten, die zu empfehlen sind, wie der Comenius-Garten, das Rathaus Neukölln und das Schloss Britz ( http://www.berlin.de/orte/museum/schloss-britz/ ).

Bildquellenangabe: Karl-Heinz Liebisch  / pixelio.de

Pankow

U-Bahn Bezirk PankowDer Bezirk Pankow umfasst die Ortsteile, Prenzlauer Berg, Weißensee, Blankenburg, Heinersdorf, Karow, Stadtrandsiedlung Malchow, Pankow, Blankenfelde, Französisch Buchholz, Niederschönhausen, Rosenthal und Wilhelmsruh.

Dieser Bezirk besitzt eine Fläche von 103,01 Km² und eine Einwohnerzahl von 364.794.

Dieser Bezirk war schon zu DDR Zeiten sehr beliebt bei den Intellektuellen und bei der Prominenz. Hier findet man viel Grün und auch stilvolle Häuser.

Prenzlauer Berg ( http://www.prenzlauerberg-nachrichten.de/ ) ist ein Ortsteil von Pankow. Bis zum Jahre 2001war Prenzlauer Berg ein eigenständiger Bezirk.

Dieser Stadtteil besitzt Charme und auch viele Ausgehmöglichkeiten. Die dortigen Altbauten wurden fast alle saniert und somit ist die dortige Wohnlage inzwischen zu der teuersten und beliebtesten Wohnlage innerhalb Berlins geworden.

Ausgehend vom Kollwitzplatz findet man hier hippige und stylische Cafes.

An Sehenswürdigkeiten wären in diesem Stadtteil die Kastanienallee mit dem Berliner Prater, die Kultur Brauerei und der Pfefferberg.

Weiterhin gibt es den Kollwitz Kiez mit dem Kollwitz Platz, der Kollwitzstraße und dem Wasserturm, auch Dicker Herrmann genannt.

An der Rykestraße liegt die deutschlandweit größte Synagoge. Im nord-östlichem Teil des Stadtviertels befindet sich die Gethsemane Kirche, der Mauerpark und das Zeiss-Großplanetarium.

Weißensee ist auch ein Ortsteil vom Stadtbezirk Pankow. Entscheidend für den Namen war der Weiße See mit Park. Hier in Weißensee liegt die Kunsthochschule.

Weißensee besitzt vier Kirchen, die alle einen Besuch wert sind, besonders für Kirchengänger, Religions- und Architekturinteressierte. Ebenso eine Tradition ist das jährliche Blumenfest in Weißensee, welches rund um den Park Am Weißen See stattfindet.

Auch erwähnt werden muss das berühmteste Cafe Weißensees, das Milchhäuschen am Weißen See. Dieses wurde im Jahre 1911 eröffnet als Milchsammelstelle von Ammenmilch. Hier lieferten Ammen aus dem Spreewald Muttermilch ab. Damit wurden den Berliner Kindern geholfen.

Allerdings wurde das Milchhäuschen im Jahr 1967 wegen Baufälligkeit abgerissen aber wieder neu aufgebaut. Seitdem ist das Cafe ein Kult in Weißensee.

Bildquellenangabe: Oliver Blum  / pixelio.de

Friedrichshain-Kreuzberg

Oberbaumbrücke Dieser Bezirk besitzt eine Fläche von 20,16 km² und 259.483 Einwohner.

Dieser Bezirk ist eine Zusammenlegung vom ehemaligen Ostbezirk Friedrichshain und dem Westbezirk Kreuzberg.

Neben Prenzlauer Berg ist dieser Bezirk der beliebteste Szenekiez der Hauptstadt. Hier verbindet die Oberbaumbrücke die beiden Bezirksteile und diese ist auch das Wahrzeichen des Bezirks.

Diesen Bezirk, ob Friedrichshain oder Kreuzberg, kann man als bunt, billig und fröhlich bezeichnen. Besonders in Kreuzberg ist der Begriff Multikulti zutreffend.

In Kreuzberg gibt es entlang der Oranien- und der Bergmannstraße bunte Kneipenmeilen und man kann sagen, dass es ein sehr gutes Ausgehviertel Berlins ist.

Doch auch Friedrichshain kann hinsichtlich des Nachtlebens mithalten. Besonders rund um die Simon-Dach-, die Wühlisch- und die Boxhagener Straße hat sich auch ein buntes und quirliges Szeneleben entwickelt. Hier befinden sich unzählige Szene-Kneipen, die bis in die späte Nacht zum Verweilen einladen.

Einer der Nachbarbezirke von Friedrichshain/Kreuzberg ist der Stadtbezirk Mitte.

Bildquellenangabe: Daniel Kempken  / pixelio.de

Berlin-Mitte

Berlin MitteDer Bezirk Mitte  umfasst die Ortsteile Moabit, Hansaviertel, Tiergarten, Wedding  und Gesundbrunnen.

Dieser Bezirk umfasst eine Fläche von 39,47 Km² und die Einwohnerzahl beläuft sich auf 329.969 Einwohner.

In Berlin-Mitte liegen fast alle Institutionen von Bundestag, Bundesregierung und auch fast alle Botschaften. Hier befinden sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten, wie der Fernsehturm in der Nähe des Alexanderplatzes und das Rote Rathaus.

In der Prachtstraße Unter den Linden findet man die Humboldt-Universität, die Staatsoper, das Kronprinzenpalais und die neue Wache. Am oberen Ende dieser Flaniermeile findet man den Pariser Platz und das Brandenburger Tor, wobei das Brandenburger Tor das größte Sightseeing-Highlight Berlins ist.

Auch erwähnenswert ist die Museumsinsel mit dem Pergamon- und dem Bodemuseum und der Alten Nationalgalerie.

Ein wahrer Kulturliebhaber muss auch den Gendarmenmarkt gesehen haben. Dort findet man den Deutschen und Französischen Dom. So kann man sagen, dass der Gendarmenmarkt mit der schönste Platz Berlins ist.

Doch auch die nahegelegene Friedrichstraße, die Oranienburgerstraße, Hackeschen Höfe, der Friedrichstadtpalast und die Neue Synagoge locken viele Touristen an.

Wer in diesen Bezirk ziehen möchte sollte sich nicht an tobendem Leben stören und auch die Ruhe kommt manchmal etwas zu kurz. Berlin mitte bietet aber auch sehr schöne Flecken wo es sich einfach nur genießen lässt. Bei einem Umzug in diesen Bezirk sind wir Ihnen gerne behilflich und entrümpeln Ihre alte Wohnung fachgerecht für sie.

Bildquellenangabe: Andrea Damm  / pixelio.de

Keller entrümpeln

Sie wollen Ihren Keller entrümpeln lassen.

 

Einen Keller zu entrümpeln, vor dieser Aufgabe steht so ziemlich jeder einmal in seinem Leben. Wer umzieht kennt das Problem, im Laufe der Jahre sammeln sich die unnötigsten Utensilien im eigenen Keller an.

Keller entrümpeln privat

 

Der Keller wird von den meisten Nutzern als Abstellplatz genutzt in dem man Sachen des Nicht alltäglichen Gebrauchs abstellen tut. Dies geschieht meist über die Jahre hinweg und um Nu ist der Keller bis unter die Decke zugestellt. Sollte dies der Fall sein, steht es zur Disposition den Keller zu entrümpeln. Was nun ? Dort gibt es jetzt 2 Möglichkeiten. Die erste, Sie entrümpeln mit Freunden und Bekannten den Keller. Dh Sie müssen sich ein Auto mieten und binden sich freie Zeit am Wochenende an Bein und entrümpeln Ihren Keller.

Das geschieht meisten den ganzen Tag über und im schlimmsten Fall benötigen Sie das ganze Wochenende. Das kostet Zeit und Kraft und die Erholung die man sich am Wochenende holt ist auch weg. Was aber wenn man nicht genügend Freunde und Bekannte hat die einem bei der Keller Entrümpelung helfen ?

Dann ist guter Rat teuer, denn dann müssen Sie den Keller selber entrümpeln ! Es sei denn, Sie beauftragen uns dafür den Keller zu entrümpeln. Wir kommen zu Ihnen, schauen uns den Keller an und vereinbaren dann einen Preis mit Ihnen. Wir entrümpeln Ihren Keller nicht nur beim Umzug, sondern auch damit Sie einfach nur wieder Platz gewinnen und sich von unnötigen Sachen trennen können. Im Nu ist in Ihrem Keller wieder genügend Platz. Sollte der Keller komplett entrümpelt werden, übergeben wir Ihnen den Keller natürlich Besenrein.

Was kostet eine Keller Entrümpelung in Berlin ?

 

Das lässt sich leider nicht so genau sagen. Wir können Ihnen ohne eine vorige Besichtigung des Keller der entrümpelt werden soll, leider kein verbindliches Angebot abgeben. Genauso wie bei einer Wohnungsentrümpelung müssen wir den Keller vorab besichtigen. Dabei richtet sich der Preis nach der Größe des Kellers sowie welche zu entrümpelnden Werkstoffe dort enthalten sind. Handelt es sich dabei um Sperrmüll, Hausmüll, Holzteile oder sogar Elektroschrott ?

Diese Fragen gilt es bei der Besichtigung zu klären und erst dann können wir einen für uns verbindlichen Preis für die Keller Entrümpelung in Berlin abgeben.

Keller entrümpeln Gewerbe

Sie sind eine Hausverwaltung oder ein sonstiges Gewerbe und wollen Ihre Keller entrümpeln lassen ? Das ist überhaupt kein Problem, auch dieser Aufgabe fühlen wir uns gewachsen und entrümpeln schnell und sauber Ihre Kelleranlagen. Dabei gehen wir natürlich im gewerblichen Bereich genauso sorgfältig vor wie beim Keller entrümpeln privat.

Unsere Mitarbeiter arbeiten zügig und besonders sorgfältig. Wir entrümpeln den Keller ganz nach Ihren Wünschen und vorgaben. Kontaktieren Sie uns am besten noch heute und verabreden einen Termin zum Keller entrümpeln Gewerbe und wir sprechen alles weitere mit Ihnen ab.

Bauschuttentsorgung Berlin

Bauschuttentsorgung in und um Berlin.

 

BauschuttSie haben Bauschutt und wissen nicht wohin damit ? Sie haben in Ihrer Gartenlaube oder auf Ihrem Grundstück selber kleine Abbrucharbeiten vorgenommen und wissen nicht wohin mit dem Schutt ?

Dann habe wir für Sie die richtigen Lösungen parat.

1. Sie lassen uns den Bauschutt entsorgen und verabreden mit uns einen Festpreis. !

Wir schicken unsere Mitarbeiter zu Ihrer Bauschuttentsorgung in Berlin und lassen den von uns gestellten Container mit Ihrem Bauschutt füllen. Das alles erledigen wir in Eigenregie ! Sie brauchen sich um nicht kümmern ! Lassen Sie Ihren Bauschutt einfach dort liegen und wir entsorgen diesen kostengünstig über uns. Die Bauschuttentsorgung Berlin ist unser Steckenpferd und wir erledigen die Arbeiten zuverlässig und schnell.

2. Wir stellen den Container und Sie füllen in Eigeninitiative den Bauschutt in den Container.

Sie würden gerne unnötige Kosten sparen und haben tatkräftige Helfer im Familien und Bekanntenkreis !? Sie möchten gerne von uns einen Container gestellt bekommen und diesen mit Freunden und Bekannten selber füllen. Dies ist natürlich kein Problem, sprechen Sie uns einfach an und wir besprechen mit Ihnen vorab die Kosten und welche Arten von Bauschutt in den Container dürfen und dann füllen Sie einfach mit Ihren Freunden und Bekannten den Container.

Ein einfacher Anruf bei uns und wir lassen den Container tauschen bzw abholen. Dies spart natürlich Kosten das Sie die Arbeitsleistung zur Bauschuttentsorgung Berlin selber tragen und keine weiteren Mitarbeiter von uns benötigen.

Zögern Sie nicht und rufen Sie uns am besten noch heute an, damit wir alles weitere in die Wege leiten können.

Sperrmüllentsorgung Berlin

Wir erledigen Ihre Sperrmüllentsorgung!

 

Sperrmüllentsorgung Berlin

Als Sperrmüll werden in den meisten Fällen große und sperrige Gegenstände bezeichnet die bei einer Wohnungsauflösung oder Entrümpelung anfallen und entsorgt werden müssen.

Zum Sperrmüll gehören Möbel wie Couch ( Couch abholen lassen ) oder Sessel, aber auch Matratzen ( Matratzenentsorgung Berlin ), Teppiche oder Tische werden als Sperrmüll bezeichnet.

Wo kann Sperrmüll entsorgt werden ?

 

Sperrmüll können Sie ganz bequem über uns entsorgen. Kontaktieren Sie uns einfach und wir setzen uns mit Ihnen zusammen und suchen eine Lösung für Ihren Sperrmüll in Berlin.

Eine Möglichkeit wäre, das wir Ihren Sperrmüll mit Ihnen gemeinsam aus Ihren Räumlichkeiten entfernen. Dabei sagen Sie uns einfach was als Sperrmüll entsorgt werden soll und wir setzen dann Ihre Anweisungen in die Tat um.

Wir entsorgen entweder direkt mit einem Container oder aber wir fahren Ihren Sperrmüll mit einem unsere Autos direkte zur Sperrmüllentsorgung Berlin.

Dabei sortieren wir den Müll natürlich gleich um unnötige Entsorgungskosten zu sparen.

Berechnet wird die ganze Sperrmüllentsorgung dann nach einem Festpreis. Sie bekommen von uns ein verbindliches Angebot und können sich dann in Ruhe entscheiden ob Sie dieses annehmen möchten.

Natürlich ist diese Art sehr Zeitaufwendig und auch die Mitarbeiter wollen bezahlt werden. Daher vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin mit uns bei dem wir Ihnen dann auch die Arbeitsschritte und die Kosten erläutern können. Die Besichtigung und das Angebot sind natürlich für Sie kostenlos !

Gibt es auch eine kostengünstigere Variante der Sperrmüllentsorgung ?

 

Ja natürlich die gibt es auch ! Sie können gerne bei uns einen Container für Ihren Sperrmüll bestellen und transportieren Ihren Müll in eigen Arbeit in den Container. Wir kommen dann nur noch um den Container abzuholen und entsorgen dann Ihren Sperrmüll fachgerecht bei der Sperrmüllentsorgung Berlin.

Wir sprechen dann mit Ihnen vor der Containerstellung die genauen Konditionen für die Sperrmüllentsorgung ab und erläutern Ihnen auch noch genau um welche Gegenstände es sich genau bem Sperrmüll handelt.

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden möchten bei der Sperrmüllentsorgung in Berlin, sprechen Sie uns am besten noch heute !

Sperrmüll

Energiekosten senken durch Wärmedämmung

Wenn die explodierenden Strom- und Energiekosten für Mieter und Hauseigentümer zum Problem werden!?

Energiearmut, das ist ein Unwort unserer Zeit. Ein Problem, das, in diesem Umfang und Ausmaße, bis dato unbekannt schien. Natürlich gab es säumige Zahler und damit auch Stromsperren schon immer. Doch nun werde der Strom plötzlich für immer mehr Menschen unbezahlt, befürchtet (http://www.vdk.de/hessen-thueringen/pages/vdk_aktuell/vdk_pressemeldung/27715/fuer_immer_mehr_menschen_wird_strom_unbezahlbar) der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen.

Hier beruft man sich auf Angaben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, der zufolge allein 2010 bundesweit 600.000 Stromsperren verhängt wurden. Das liege daran, dass die im Regelsatz der Sozialhilfe für Strom vorgesehenen Gelder viel zu knapp kalkuliert sind. Wobei man freilich auch Geringverdiener, Senioren mit kleiner Rente oder Kranke und Pflegebedürftige mit hohen Ausgaben in Gefahr sind. Eine Not, die auch die Caritas in Nordrhein Westfalen bestätigt (http://www.caritas-nrw.de/wai1/showcontent.asp?ThemaID=1093). Die nämlich warnte bereits 2008 vor den steigenden, um nicht zu sagen explodierenden Energiekosten. Wer es warm haben wolle, den treffe, bei der Nebenkostenabrechnung, oftmals der kalte Schock.

Insofern mag es verwunden, dass die Energieeffizienz einer Immobilie bei vielen Käufern offensichtlich nur wenig gefragt scheint. Doch die verliert, laut (http://presse.immowelt.de/studien/marktmonitor-immobilien-2013/artikel/artikel/energieeffizienz-verliert-beim-immobilienkauf-an-bedeutung.html) Fachportal immowelt.de, offensichtlich an Bedeutung: „Wohnungs- oder Hauskäufer achten immer weniger auf die Energieeffizienz ihrer neuen Immobilie“, bestätigen hier die Experten. Wichtiger scheinen Lage, Preis und Größe. Stimmen all` diese Faktoren, würden Käufer in der Tat nicht mehr auf die Energieeffizienz achten. Eine Nachlässigkeit, die sich später, bei den Verbrauchswerten, bitter rächen kann. Auf der Kehrseite sollte man(n), bzw. Frau, aber in der Tat auch die Lage im Blick haben. Die nämlich entscheidet, wie kaum ein anderes Kriterium, über die Wertsteigerung einer Immobilie!

Und was die Stromkosten angeht? Hier spricht (http://www.verivox.de/presse/zwickmuehle-energiearmut-73575.aspx) das unabhängige Verbraucherportal Verivox zwischenzeitlich von einer echten Zwickmühle und geht davon aus, dass gerade die bedürftigen Haushalte überdurchschnittlich hohe Strompreis berappen müssen. Denn gerade Bedürftige könnten oftmals nur eingeschränkt am Wettbewerb auf dem Strommarkt teilhaben. Dies hänge damit zusammen, dass die meisten überregionalen Stromanbieter zunächst die Bonität von Neukunden überprüfen: „Die Folge ist, dass die einkommensschwachen Haushalte an den örtlichen Stromversorger gebunden bleiben. Dort werden sie in der Regel zu den Konditionen der Grundversorgung beliefert. Der örtliche Grundversorgungstarif ist jedoch die mit Abstand teuerste Art, Strom zu beziehen!“ Ein Teufelskreis also, der dadurch, dass die Rücklagen für neue und energiesparende Geräte gerade in solchen Haushalten meist nicht gegeben sind, noch verstärkt wird …

Tatsächlich könnten nun die ausufernden Strompreise jedoch ein wenig eingebremst werden. Denn immerhin scheint die EU das so genannte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zunehmend misstrauisch zu beäugen. Konkret geht es hier um die EEG-Umlage, die viele Betriebe und auch sämtliche private Stromkunden für die Erzeugung erneuerbarer Energie berappen müssen, von der jedoch etliche so genannte energieintensive Betriebe, aus Wettbewerbsgründen, befreit sind. Deren Zahl ist in letzter Zeit immer stärker gestiegen. Die Zeche zahlen wir alle und könnten daher, wenn Brüssel ernst macht und die Befreiungen eindämmt, folglich profitieren!

Fazit: Wer Energiekosten sparen möchte, kommt um eine ordentliche Wärmedämmung der Fassade nicht herum, das bedeutet bei einer Bestandsimmobilie, Putz runter und dämmen.

Ein Abbruchunternehmen wird die Aufgaben ordentlich und fachgerecht erledigen und die alten Putz von der Fassade holen, so das ein Unternehmen mit er Dämmung der Fassade beauftragt werden kann.

So lassen sich etliche Euros bei der jährlichen Wärmekostenabrechnung sparen.

Strom wird mehr und mehr zu einem Luxusgut und für viele Haushalte mit geringem Einkommen unerschwinglich!

Copyright by Peter Hoffmann

Stromkosten Energiekosten Stromfresser

Foto: Peter Hoffmann

Wohungsentrümpelung Fanningerstr Berlin Lichtenberg

Die Anfrage erreichte uns im April 2013. Es handelte sich dabei um  eine Wohnungsentrümpelung in der Fanningerstr in Berlin Lichtenberg. Die Wohnung lag in der 3ten Etage des Mehrfamilienhauses. Die Wohnung war sehr verlebt und roch stark nach Zigarrenrauch.

Unsere Aufgabe war die komplette Entrümpelung, die komplette Abfuhr des Sperrmülls und die Entsorgung von Baumischabfällen. Neben der Wohung gab es noch einen Keller der ebenfalls zum Auftrag gehörte.

Wir erledigten die Auftrag wie gewünscht und übergaben die Wohung Besen rein.

Grundstücke in Berlin durch Abriss attraktiver machen

Die Bundeshauptstadt Berlin stellt weiterhin die wohl am stärksten wachsende Stadt in Deutschland dar – sei es was Einwohnerzahlen, Attraktivität oder wirtschaftliche Kennzahlen angeht. Auch die Grundstückspreise in Berlin sind in den letzten 5 Jahren um rund 30 gestiegen und haben Anlegern und Eigentümern reichlich Profit erbracht. Das Ende diese Entwicklung zeichnet sich  heute immer noch nicht ab – und auch die Möglichkeiten mit Grundstücken den ein oder anderen Euro zu verdienen sind vielseitig.

Grundstückspreise durch Abriss steigern

Eine besonders schnelle Art die Grundstückspreise in die Höhe zu treiben ist es Altbauten auf dem Grundstück abreißen zu lassen. Oftmals ist ein Grundstück wesentlich mehr wert als das auf ihm platzierte Objekt – gerade in attraktiven Gegenden wie Berlin-Mitte. Durch die Errichtung neuer Wohnräume oder Geschäftsräume können schnell wesentlich höhere Einnahmen durch Vermietung oder Verpachtung erzielt werden werden. Da das leere Grundtücke direkt für die geplanten Bauten genutzt werden kann und somit viel Zeitersparnis zugrunde liegt sind Investoren oft bereit mehr für ein solch vorbereitetes Grundstück zu zahlen.

Besonders attraktive Stadtteile

Die genaue Lage der Nachfrage ist von Stadtteil zu Stadtteil unterschiedlich. Dies liegt besonders darin begründet, dass Berlin eine Stadt mit sehr unterschiedlichen sozialen Zonen ist. Während einige Stadtteile boomen zieht es die sozialschwächeren Menschen immer weiter in die Problembezirke. Dementsprechend ist in diesen Bezirken nicht mit einem positiven Effekt zu rechnen. Stadtteile die sich momentan für rentable Finanzinvestments eigenen sind:

  • Berlin-Mitte: Weiterhin der Zufluchtsort für junge Menschen und Unternehmer
  • Charlottenburg-Wilmersdorf: Touristenhochburg – Geringe Arbeitslosigkeit
  • Berlin Lichtenberg: Zahlreiche touristische Highlights

Wer plant mit einem Grundstück in Berlin durch Abriss oder andere Methoden Rendite zu erzielen ist in diesen Bezirken gut aufgehoben. Natürlich ist dies auch an Standorten der anderen Bezirke möglich, diese weisen jedoch sehr starke örtliche Unterschiede durch verschiedenste Gegebenheiten auf.